Outdoordreams

Frank.Sch

Frank.Sch

Sonntag, 17 Juli 2011 13:08

womonavigation wurde überarbeitet

Hallo WoMo Gemeinde,

die Datenbank von womonavigation wurde überarbeitet.

Hier die wichtigsten Punkte:

1:
Icons wurden erneuert und eine große Anzahl an Icons sind neu dazugekommen, hauptsächlich in dem Bereich Freizeit.
2:
Das eintragen eines Wohnmobilstellplatzes geht jetzt bedeutend schneller, da nur noch die Ausstattung ausgewählt werden muss die vorhanden ist.
3:
Eine wichtige Neuerung ist das die Stellplatz-Nr angezeigt wird, so können Bilder oder Fehler die mir zugesandt werden genau zugeordnet werden.
4:
Übernahme von Stellplätzen auf euren User-Namen auf Anfrage z.B. Stellplatzbetreiber oder jemand der diesen Stellplatz öfters anfährt so das immer Aktuelle Daten vorliegen.
ich hoffe das die Änderungen bei euch gut ankommen, und reichlich Stellplätze eingetragen werden, sollte es noch Tips von euch geben einfach als E-Mail oder unten ein Kommentar schreiben.
Gruß Frank
Mittwoch, 29 Juni 2011 22:12

womonavigation zum mitnehmen

Hallo zusammen,

ich dachte mir das es euch vielleicht gefallen würde die Stellplätze von womonavigation offline sprich ohne Internet zu nutzen.

Hier für habe ich erst einmal eine Test-Datei erstellt, da es doch mit reichlich arbeit verbunden ist.

 

ihr seit gefragt !! schreibt ein Kommentar oder sendet mir eine E-Mail wie ihr die Idee findet.

 

die Datei könnt ihr weiter unten downloaden (Anhänge runter laden:)


Gruß Frank


Dienstag, 28 Juni 2011 09:53

Eigene Stellplätze wieder finden

Hallo zusammen

hier mal wieder ein kleiner Tip, wie ihr eure Wohnmobilstellplätze schnell wieder findet !!

hier ein kurzes Video

 

Gruß Frank

Samstag, 18 Juni 2011 09:16

Frankreich führt Umweltzonen ein

Ab dem kommenden Jahr sollen besonders umweltschädliche Autos nicht mehr in die Zentren fahren dürfen. In acht französischen Metropolen werden Umweltzonen eingeführt. So sollen Fahrzeuge, die vor 1997 gebaut wurden, nicht mehr in die Zentren von beispielsweise Paris, Bordeaux, Lyon, Marseille und Nizza fahren dürfen.

Langfristig wird diese Umweltzonen auf ganz Frankreich ausweiten.

Mittwoch, 15 Juni 2011 08:52

Stellplätze in der Nähe

Es gibt mal wieder etwas neues in der Wohnmobil-Stellplatz Datenbank, nach dem auswählen eines Stellplatzes wird jetzt ganz unten weitere Wohnmobilstellplätze in der Nähe angezeigt.

viel Spaß beim Testen

Gruß Frank

Ab sofort werden beim eintragen von Wohnmobil-Stellplätzen die Koordinaten in zwei Formaten automatisch errechnet.

Also einfach einmal testen !!! und eure Stellplätze eintragen

 

Gruß Frank

Montag, 09 Mai 2011 13:41

Mobiles Internet

Internet über Mobilen UMTS W-Lan Router

 

Hier möchte ich euch kurz meine Erfahrung, mit meinem neu erworbenen Mobilen WLan-Router berichten.

Bis vor kurzem hatte ich wie die meisten ein Stick zum serven, bis ich durch Zufall auf UMTS-Router gestoßen bin. Ausgesucht hatte ich mir eigentlich den Huawei E585 aber die Preise waren mir zu hoch.

Dann bin ich auf den Novatel MiFi 2352 aufmerksam geworden, auch dieser ist eigentlich nicht gerade ein Schnäppchen. Aber in der Bucht gibt es ein Anbieter der ihn von Vodafone neu ohne Lock für 67€ inkl Versand anbietet, da konnte ich nur noch zuschlagen Winken.

Damit das ganze auch funktioniert braucht man eine Sim-Karte, ich habe mir eine von fyve
geholt da gibt es Flatrates ohne Vertrag zu wie ich denke guten Preis. Für Europa habe ich ja noch die Irlandkarte das werde ich später testen und hier berichten.

Jetzt aber zum Novatel MiFi 2352

Zu den Technischen Daten nur das wichtigste, es können sich bis zu 5 Geräte über W-Lan mit dem Router verbinden das mit (7.2 Mpbs download und 5.76 Mbps upload) alles andere könnt ihr hier nachlesen. Was mein Router gegen über dem original von Novatel unterscheidet, meiner hat keine GPS-Antenne habe bis jetzt auf jeden Fall nichts gefunden.

Eingerichtet wird er über den Webbrowser, er ist schon recht gut eingestellt (geschützt über WPA-Verschlüsselung) den WPA-Schlüssel findet man im Batteriedeckel. Um die Pin-Abfrage für die Karte auszustellen brauchte ich drei anläufe bis es geklappt hat ?. Ich finde es besser da man dann mit einmal Knopf drücken sofort online ist.

Ich bin bis jetzt sehr zufrieden, keine Software mehr nötig kein Stick der am Laptop Strom verbraucht und absteht und man kann mit jedem W-Lan fähigen Gerät sofort online gehen wie z.B. mit dem iPad.

Werde nach und nach hier weiter berichten, z.B. Irlandkarte.

 

 

Gruß Frank

 

 

 

 

 

 

Samstag, 30 April 2011 15:26

Ostern 2011

Hallo zusammen,

 

dieses Jahr ging es Ostern mal nicht wie die letzten 6 Jahre nach Texel !!

Nein es ging erst einmal nach Hamburg und dann weiter zur Ostsee, wie immer nur ein kleiner Bilderbericht.

Dienstag, 15 Februar 2011 19:13

Travel & Surf

Deutsche Telekom startet erste EU-weite Datenflatrate

Neue Tarife, drastische Preissenkung, Verfügbarkeit in der gesamten Europäischen Union (EU) und volle Kostenkontrolle - das ist das neue Roaming Angebot "Travel & Surf" der Deutschen Telekom. Hinzu kommt die erste EU-weite Datenflatrate für Smartphones, Tablets und Laptops. "Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden am Urlaubsort genau so sorgenfrei ins Netz gehen können wie zuhause", sagt Edward R. Kozel, Vorstand Technologie und Innovation der Deutschen Telekom.

Teile des neuen Roaming Modells werden bereits ab dem 1. März 2011 in Deutschland buchbar sein. Ab dem 1. Juli 2011 führt die Deutsche Telekom dann in nahezu allen europäischen Tochtergesellschaften das komplett neu entwickelte Data-Roaming Modell ein. Die neuen günstigen Tarife werden jeweils in der gesamten EU gültig sein.

"Herzstück des neuen Modells ist die Kostenkontrolle", erklärt Kozel. "Unsere Kunden können ab Sommer des Jahres über Internet, eine spezielle Landing Page oder SMS die Tarife buchen und sich dann fortlaufend über den Verbrauch informieren."

Zudem werden die Preise drastisch gesenkt. "Travel & Surf" trägt dem Wunsch vieler Kunden nach Daten-Flatrates auch im Ausland Rechnung.

Die deutschen Kunden können je nach Bedarf entweder einen sehr günstigen Tagespass für 1,95 Euro für 10 MB oder einen Tagespass für 4,95 Euro für sorgenfreies Internetsurfen bis zu einer Datenmenge von 50 MB buchen. Ist das Volumen verbraucht, kann einfach und komfortabel über die Landing Page oder SMS nachgebucht werden.

Highlight von "Travel & Surf" wird die erste Daten-Roaming Flatrate in der EU sein. Zum Wochentarif von 14,95 Euro wird zum Sommer damit nahezu unbegrenztes Surfen in der EU möglich sein.*

Mit diesem Angebot gehören die Sorgen der Kunden vor versteckten Kosten der Vergangenheit an. Schon bei Einreise in das Zielland wird der Kunde mit "Travel & Surf" über eine SMS informiert und zur Buchung aufgefordert. Er kann entweder direkt über SMS den entsprechenden Pass kaufen oder über einen Link im Browser-Fenster die Buchung vornehmen. Öffnet er später den Browser, startet zunächst die Landing Page, die ihn auf die Tarife aufmerksam macht.

"Und es wird im Laufe des Jahres sogar möglich sein, in den meisten Ländern über eine neue App die Buchung vorzunehmen und die Kosten im Auge zu behalten" sagt Kozel. "Die Kombination aus sehr günstigem Tarif, Flat, Landing Page, SMS-Benachrichtigung und App ist bisher einzigartig am Markt."

"Travel & Surf" ist ein weiterer Meilenstein der Telekom-Strategie des vernetzten Leben und Arbeitens. "Unsere Kunden verlangen nach Smartphones und Tablets, sie wollen über Facebook von Freunden hören und mit ihnen kommunizieren. Darauf und auf schnelles Internet wollen sie auch im Urlaub nicht verzichten", sagt Kozel. Mit "Travel & Surf" bietet die Telekom dazu die Möglichkeit, "und unsere Kunden bezahlen dafür nicht mehr als für eine Limonade am Strand."

Schnelles mobiles Internet und die ständig steigende Datennutzung sind die Wachstumstreiber der Branche. Mit "Travel & Surf" trägt die Telekom dieser Entwicklung Rechnung. Sie erwartet bis zum Jahr 2012 eine Steigerung des Umsatzes mit mobilem Datenverkehr von heute mehr als vier auf dann sechs Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2015 soll der Umsatz auf rund zehn Milliarden Euro ansteigen.

 

Größeres Display, Spezialfunktionen für LKW- und Wohnwagen-Navigation, integrierte Lautsprecher und vieles mehr

CES Las Vegas, München (Gräfelfing), 5. Januar 2011 – Garmin kündigt heute die dēzl-Serie an: eine neue Reihe von Navigationsgeräten, die Garmin speziell für die LKW-Branche und Wohnwagen- beziehungsweise Wohnmobilfahrer entwickelt hat. Der dēzl (gesprochen:„diesel“) 560LT verfügt über ein extra großes 5-Zoll Display, integrierte Lautsprecher, einen Anschluss für eine Rückfahrkamera sowie zahlreiche weitere Funktionen, die auf die besonderen Bedürfnisse von Lastkraftwagen- und Wohnwagenfahrer bei der Navigation ausgerichtet sind. Neben der Berücksichtigung von LKW-spezifischen Parametern wie Gewicht, Länge, Breite, Höhe, Achsenanzahl, Achslast und Gefahrgut-Einstellungen bietet der dēzl 560LT auch LKW-spezifische Sonderziele (POIs) in Autobahnnähe wie zum Beispiel Autohöfe oder spezielle Rastplätze. Darüber hinaus kennt das Gerät auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen für Lastwagen und bietet die Möglichkeit, unterschiedliche Fahrerprofile für LKW, Wohnwagen oder PKW zu hinterlegen und berechnet auch dank der innovativen nüRoute-Technologie die beste LKW Route. Die neue dēzl-Serie von Garmin ist erstmals auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas zu sehen sein.„Der dēzl 560LT ist genau auf die Navigationsanforderungen der LKW-Branche sowie von Wohnwagen- oder Wohnmobilfahrern zugeschnitten“, sagt Thomas Lenz, Produktmanager Automotive bei Garmin Deutschland. „Das Gerät verfügt über LKW-spezifische Funktionen,mit denen Fahrer Zeit, Geld und Kraftstoff sparen können. Beim dēzl 560LT sind wir zudem den Wünschen unserer Flottenmanagement-Partner nachgekommen und haben den dēzl mit einem großen Display und Lautsprechern ausgestattet, die besonders für den Einsatz im Lastwagen geeignet sind und eine perfekte Kombination aus Alltagstauglichkeit und Bedienkomfort darstellen.“

Sichere und clevere Navigation

Der dēzl 560LT ist mit detaillierten Straßenkarten von West- und Osteuropa (44 Länder) ausgestattet und bietet Sprachanweisungen mit der Ansage von Straßennamen (text-tospeech).
Bei der Streckenführung werden LKW-spezifische Einschränkungen je nach Höhe,Gewicht, Länge und Ladung wie beispielsweise Gefahrgut des Fahrzeugs berücksichtigt. Der
Fahrer gibt nur das Profil seines LKWs ein, damit der dēzl ihn über Straßen führt, die für seinen LKW geeignet und zugelassen sind. Er kann zudem mehrere Lastwagenprofile speichern und jederzeit auf ein anderes Profil wechseln.Damit der Fahrer stets den Überblick behält, speichert das Gerät automatisch die Anzahl der in einem bestimmten Gebiet gefahrenen Kilometer. Außerdem kann das Navi bei der Protokollierung der Tankausgaben und des Kraftstoffverbrauchs behilflich sein. Es bietet dem Fahrer Unterstützung bei der Aufzeichnung seiner Fahrzeiten, indem der Fahrtstatus gespeichert und im Voraus vor Zeitüberschreitungen gewarnt wird. Mit Hilfe der „Autobahn POIs“ können Fahrer schnell und einfach nach Ausfahrten mit Verpflegungs-, Tank- und Übernachtungsmöglichkeiten sowie Raststationen, Autohöfen und Wiegestationen suchen – das spart Zeit. Für mehr Sicherheit beim Fahren sorgt die innovative und Garmin exklusive PhotoReal 3DKreuzungsansicht sowie der übersichtliche Fahrspurassistent. Frühzeitig wird dem Fahrer die richtige Fahrspur angezeigt, so dass er sich auch an ihm unbekannten und komplexen Kreuzungen leicht zurechtfindet. Intelligente Straßenführung dank nüRoute Der neue dēzl 560LT ist mit der innovativen Garmin nüRoute-Technologie ausgestattet. Diese besteht aus den Modulen trafficTrends und myTrends. trafficTrends legt für die Berechnung bestimmter Strecken Erfahrungswerte und historische Verkehrsflussdaten zugrunde. Dadurch wird eine effizientere, tageszeit- und wochentagsspezifische Routenberechnung sowie eine noch exaktere Prognose der Ankunftszeit ermöglicht. Das hilft dem Fahrer dabei, eine effizientere Routenplanung zu erstellen. Eine besonders interessante Funktion für Pendler: Die dēzl-Serie speichert häufig angefahrene Ziele und schlägt das aktuelle Fahrziel mithilfe von myTrends vor, ohne dass der Fahrer dieses eingeben muss. Dabei werden unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrslage Ankunftszeit sowie die beste Route angezeigt.

Individuell, persönlich, dēzl

Der Fahrer kann seinen dēzl ganz an seine persönlichen Bedürfnisse anpassen.
Beispielsweise kann er alle Sonderziele mit einem bis fünf Sternen bewerten. Sobald das Navi mit einem myGarmin-Konto verbunden wird, können die Bewertungen übermittelt sowie
die aktuelle Community-Datenbank mit den Ratings anderer Nutzer heruntergeladen werden.So kann der Fahrer künftig Raststätten anfahren, die eine gute Bewertung vorweisen. Das
Hauptmenü kann der Fahrer so konfigurieren, dass er noch mehr Zeit sparet: Zur schnelleren Bedienung kann er die am häufigsten genutzten Symbole nach seinen Wünschen anordnen.
Das Besondere am dēzl ist, dass er nicht nur im LKW eine gute Figur macht. Er ist portabel und flexibel einsetzbar, denn er kann einfach vom LKW-Modus auf den Auto- oder
Reisemobil-Modus umgeschaltet und für unterschiedliche Fahrzeuge genutzt werden. Preis und Verfügbarkeit Der dēzl 560LT wird im Handel für 399 Euro (unverbindliche Preisempfehlung, inklusive Mehrwertsteuer) erhältlich sein und voraussichtlich im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommen.

 

Web: www.garmin.de

Seite 8 von 32

Translate

dedanlenfritnoptruessv

Mit Facebook Einloggen