Outdoordreams

Frank.Sch

Frank.Sch

Montag, 16 August 2010 14:55

Wenn das iPhone die Hubstütze steuert

Goldschmitt zeigt auf dem Caravan-Salon 2010
die „wahrscheinlich beste Hubstütze der Welt“

Sie sind ein Meilenstein in Bezug auf Sicherheit, Gewichtsreduktion, Qualität und Bedienkomfort: Goldschmitt präsentiert auf dem Caravan-Salon 2010 in Düsseldorf eine neue Generation an Hydraulikhubstützen für Reisemobile und verkündet selbstbewusst, dass es sich um „die wahrscheinlich beste Hubstütze der Welt“ handelt. Auch die Fachpresse hat die Vorzüge der neuen Modelle Vertical Star und Swing Star bereits hervorgehoben.

Das Goldschmitt-Entwicklungsteam um Markus Mairon und Michael Berberich hat den neuen Stützen ein strenges Diätprogramm verordnet – ohne bei der  Sicherheit zu sparen. So konnte das Gewicht der Stützen-Pumpen-Einheit gegenüber den Vorgängermodellen um bis zu 40 Prozent gesteigert werden. Die mit einem großen beweglichen Fuß ausgestattete Swing Star-Hubstütze in der Variante mit 325 Hub nur noch rund 8 Kilogramm. Auch der Pumpenblock wurde auf weniger als 9 Kilogramm „abgespeckt“.

Bei der grundlegenden Überarbeitung der Stützen verzichtete Goldschmitt auf außen liegende Ölleitungen; gut geschützt wurden die Schlauchleitungen zum Druckzylinder nun an der Oberseite installiert. Die neuen elektromagnetischen Sicherheitsventile an den Stützen sowie der Thermoschutz und der Drucksensor in der Pumpe tragen zur weiteren Erhöhung der Systemsicherheit bei. Zudem wurde auf beste Umweltverträglichkeit geachtet: Die neuen Goldschmitt-Hubstützen können auf Wunsch mit Bio-Öl von Panolin geordert werden.

Clou der neuen Goldschmitt-Hubstützen ist indessen die revolutionäre Steuerungsmöglichkeit: Neben einem kabelgebundenen Bedienteil können sie in der De-Luxe-Variante mit einer so genannten „App“ direkt über das iPhone, den iPod Touch oder das iPad von Apple gesteuert werden. „iLift“ nennen Goldschmitt und Entwicklungspartner Intec  diese innovative Technologie. Intuitiv lassen sich die Funktionen der Hubstützen bedienen. Integriert in den „iLift“ sind besondere Sicherheitsfunktionen: So ist bei aktivierter Wegfahrsperre die Bedienung der Hubstützen nicht möglich;  und falls eine Manipulation an den Hubstützen festgestellt wird, erfolgt automatisch eine Alarmmeldung auf das iPhone. Das System ist zukunftsträchtig: künftig sollen über das Goldschmitt-„App“ weitere Bereiche in den Reisemobilen angesteuert werden können.

Die neuen Vertical Star- und Swing Star-Hubstützenmodelle von Goldschmitt werden in sieben Varianten mit unterschiedlichen Standhöhen und Stützenlängen angeboten.

Weitere Informationen

Goldschmitt techmobil AG

Dornberger Straße 6-10
74746 Höpfingen

Tel.: 0 62 83 / 22 29-69 (Thomas Seidelmann)

www.goldschmitt.de

Sonntag, 27 Juni 2010 14:45

England Schottland 2010

Im diesem Sommer geht es nach Schottland, und wir sind schon in der Reisevorbereitung

Als erstes wurde dem Camping&Caravanning Club beigetreten, deren Unterlagen sind nach 3 Tagen schon angekommen.

Und es kann sich sehen lassen:

Camping Club

und das ist alles in der Box

Camping Club

Dienstag, 22 Juni 2010 19:03

Der Countdown läuft !

Der Countdown läuft !

Die Bauarbeiten auf dem Reisemobilhafen Twistesee schreiten zügig voran, sodass die offizielle Eröffnung voraussichtlich am 24.07.2010 stattfinden wird.

Der Untergrund der Straßen und Stellplätze ist befestigt und nun wird noch eine 8 cm dicke Schotterschicht aufgetragen. Dann werden die Fundamente für die Stromsäulen gegossen und die Stromsäulen können aufgebaut werden.

 

 

 

 

Dienstag, 15 Juni 2010 10:05

Camper- und Wohnmobil-Navigation

NAVIGON Camper- und Wohnmobil-Navigation

 

Mit NAVIGON Camper- und Wohnmobil-Navigation entspannt auf Urlaubsfahrt

Sie kennen das? Sie sind mit Ihrem Wohnmobil unterwegs und stoßen plötzlich auf eine Straßengegebenheit, die für PKWs problemlos ist, für Ihr Wohnmobil aber nicht – wie z.B. enge Straßen. Sie müssen umdrehen und einen Umweg finden. Das kostet Urlaubszeit! Hier kommt die Lösung: Mit dem Service NAVIGON Camper- und Wohnmobil-Navigation fahren Sie von Anfang an auf einer für Wohnmobile geeigneten Strecke. So sind Sie auf dem besten Weg in Ihren Urlaub!

 

NAVIGON Camper- und Wohnmobil-Navigation – Wohnmobil-Profil einstellen & ohne Umwege in den Urlaub

Sie stellen einfach Höhe, Breite, Länge, Gewicht Ihres Wohnmobils an und schon zeigt Ihr NAVIGON dank der neuen Camper- und Wohnmobil-Navigation die für Sie passende Route an. So umfahren Sie Straßen, auf denen Wohnmobile nicht erlaubt sind, enge Straßen, Brücken und Tunnel mit niedriger Durchfahrtshöhe, oder für die Ihr Gefährt zu schwer ist. Zudem lotst dieser Service Sie zu mehr als 16 000 zusätzlichen Points-of-Interest wie z.B. Tankstellen und rund um die Uhr geöffnete Shops, für den kleinen Snack auf den Weg in den Urlaub. Lassen Sie den Ärger über Umwege zu Hause und starten Sie mit NAVIGON entspannt in Ihren Camping-Urlaub!

 

 

Eigenschaften der Camper- und Wohnmobil-Navigation:

 

* Spezielles Routenprofil für Wohnmobile

* Konfiguration des Profils anhand Länge, Höhe, Breite, Gewicht,

* Berücksichtigung von physischen Restriktionen (z.B. niedrige Brücken, enge Straßen)

* Berücksichtigung von rechtlichen Beschränkungen z.B. Straßen, die für Wohnmobile nicht erlaubt sind

* Zeit-abhängige Einschränkungen

 

 

Sonntag, 02 Mai 2010 12:28

GO LIVE 1000

Ein Gerät, unendlich viele Möglichkeiten

TomTom stellt heute den GO LIVE 1000 vor, das erste Navigationsgerät einer neuen Generation – entwickelt, um Millionen von Autofahrern Echtzeit-Dienste zugänglich zu machen. Der neue TomTom GO LIVE 1000 ist das erste Produkt von TomTom, das vollständig unter Gesichtspunkten der Echtzeit-Konnektivität entwickelt wurde. Im Inneren arbeitet ein leistungsstarker ARM 11 Prozessor mit 500 Mhz. Die neue Bedienoberfläche und die neueste, kapazitive Touchscreen-Technologie sind ebenfalls erstmals mit dem GO LIVE 1000 bei TomTom zu sehen. Software und Plattform zur Bereitstellung von Services wurden dahingehend verbessert, dass Applikationen von Drittanbietern schneller integriert werden können. Zusätzlich ist die Möglichkeit der Lokalisierung vereinfacht und entspricht damit den Anforderungen spezifischer Märkte und Applikationen. Das Backend-System wurde vollständig neu gestaltet und ermöglicht die mühelose Bereitstellung von umfangreichen Inhalten und den Download von Applikationen, via Kabel oder „Over the air“. All das macht den TomTom GO LIVE 1000 anpassbar und somit zukunftssicher. Es wird einfacher denn je, den vollen Umfang und die Vorteile von Navigationssystemen mit Netzanbindung zu erleben und aktuelle Inhalte und relevante Informationen sofort zu erhalten. Gemeinsam mit seinem Partner Vodafone hat TomTom ein innovatives Geschäftsmodell entwickelt und liefert erstmals nahtlos Echtzeitdienste in 33 europäischen Ländern. Weder ein Abonnement noch eine Aktivierung werden beim GO LIVE 1000 benötigt – das Geräte kommt mit einem Jahr LIVE Services inklusive. Dieses Service-Paket umfasst TomTom HD Traffic™, dynamische Sicherheitswarnungen und Lokale Suche in 16 Ländern. Neues Routing

Ziel von TomTom ist es, Autofahrer mit der besten Technologie zur Routenberechnung zu unterstützen. Aus diesem Grund wurden die Technologien IQ Routes™ und HD Traffic™ entwickelt. Für die neue Plattform hatten die Ingenieure von TomTom den Auftrag, einen neuen Routing-Algorithmus zu entwickeln, der permanent das Straßennetz nach der schnellsten Route – unter Nutzung der beiden oben genannten Quellen für Verkehrsinformationen – durchsucht. Das Ergebnis ist ein super-schneller, patentierter Routing-Algorithmus, der neue Maßstäbe hinsichtlich Genauigkeit und Geschwindigkeit setzt. Die Bedienoberfläche unterstützt den Fahrer dabei, sich ein besseres Bild der aktuellen Verkehrsbedingungen zu machen. Vollständig neuer “Look and Feel”

Die neue Bedienoberfläche ist stark verbessert. Sie ist einfach zu bedienen und bietet umfangreiche Funktionen – jetzt in einer grafisch sehr ansprechenden Umgebung. Der neue, kapazitive Touchscreen stellt kristallklare Grafiken in hoher Auflösung dar. “Unsere Kunden verlassen sich immer stärker auf ihr TomTom Navigationssystem. Nicht nur bei der Navigation an einen Zielort, sondern ganz generell im Bezug auf alle wichtigen, ihre Fahrt betreffenden Informationen”, erklärt Corinne Vigreux, Managing Director bei TomTom. „Der GO LIVE 1000 ist speziell dazu entwickelt worden, das Autofahren entspannter, vorhersehbarer, sicherer und angenehmer zu machen. Dank unserer Technologie kennen wir die Straße, die vor uns liegt und wissen, was uns während der Fahrt auf dieser erwartet. Mit dem GO LIVE 1000 werden unsere Kunden einfacher, sicherer und schneller an ihr Ziel gelangen als jemals zuvor”. Umfangreichere und detailliertere Karten decken zusätzlich zum bereits bestehenden Kartenmaterial weitere 2 Millionen Straßenkilometer ab und beinhalten genaue Adressen in 45 europäischen Ländern. Dies garantiert, dass Fahrer keine Zeit damit verschwenden müssen, nach wertvollen Informationen auf ihrer Route zu suchen. Zusätzlich informiert ein neuer Parkassistent den Fahrer automatisch über Parkmöglichkeiten in der Nähe seines Standorts. Verfügbarkeit

Der TomTom GO LIVE 1000 wird im Laufe des Sommers erhältlich sein. Er reiht sich in die bereits bestehende GO LIVE Produktlinie ein. Der Preis wird noch bekanntgegeben. IQ RoutesTomTom IQ Routes nutzt die historischen Reisenzeiten von Millionen von Autofahrern, um die schnellstmögliche Route zu berechnen. Die Technologie basiert auf historischen Geschwindigkeitsmessungen zu jeder Tageszeit, untergliedert nach Straßenabschnitten, von großen Autobahnen bis hin zu kleinen Landstraßen. In bis zu 35% aller Fälle liefert IQ Routes eine schnellere Route ans Ziel und vermeidet automatisch chronisch verstopfte Straßen. Dies trägt signifikant dazu bei, Zeit und Geld sowie Sprit zu sparen. HD TrafficHD Traffic von TomTom basiert auf anonymen Messungen von einfachen Mobiltelefonen, die sich im Handynetz bewegen. Ein bedeutender Anteil aller Mobiltelefone bewegt sich dabei in Fahrzeugen. Eine Analyse dieser Ergebnisse liefert ein genaues Bild aller Haupt- und Nebenstraßen. Diese Kombination trägt zur Genauigkeit und Qualität dieses einzigartigen Dienstes bei. Er liefert deutlich genauere Verkehrsinformationen als herkömmliche Verkehrsinformationsdienste und das gleichzeitig mit einer deutlich größeren Abdeckung.

 

Sonntag, 25 April 2010 13:15

Elektrofahrrad bei Aldi

Am 29.04.10 gibt es bei Aldi Nord ein Elektrofahrrad für € 699.-

Alu-City-Elektrofahrrad 28"

 

•Reichweite: ca. 50 km

•Bis 25 km/h Fahrunterstützung

•Hochwertiger Alu-Rahmen

•Rahmenhöhe: 45 cm

•7-Gang „SRAM" Rücktrittbremsnabe

•Wartungsfreier Vorderrad-Elektromotor

(250 Watt)

•Wartungsfreier Lithium-Ionen Akku

(36 V/10 Ah)

weitere Infos gibt es hier

 

Donnerstag, 22 April 2010 22:15

BECKER TRAFFIC ASSIST Z 217 FÜR TRUCKER

Leipzig/Ostfildern – An ein Navigationssystem für LKWs werden ganz besondere Anforderungen gestellt, denn hier gilt es nicht nur, die bestmögliche Strecke von A nach B zu finden, sondern darüber hinaus Routen zu erstellen, die der LKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug auch nutzen kann und vor allem darf. Im Rahmen der AMICOM, der neuen Branchenmesse für Unterhaltungs-, Kommunikations- und Navigationstechnik im Fahrzeug, stellt die United Navigation GmbH unter der lizenzierten Marke Becker ein eigens für diese Zielgruppe entwickeltes Gerät vor: Das neue Becker Z 217 basiert auf dem kürzlich am Markt eingeführten Premium-Gerät Z 215 und offeriert neben einer Vollausstattung für die klassische Navigation, ein Rundum-Sorglos-Paket für den Bereich der LKW-Navigation.

 

Zuverlässige Navigation auf der großen LKW-Tour quer durch 41 Länder Europas

Um für jeden Fahrzeugtyp die bestmögliche Routenführung zu garantieren, bietet das Becker Z 217 eine Vielzahl von Einstellmöglichkeiten. So kann der Fahrer mehrere individuelle Fahrzeug-Profile anlegen, die dann auf Abruf sofort verfügbar sind. Angaben zu Höhe, Breite, Länge, Gewicht von Zugfahrzeug und Anhänger wie auch Details zu möglichem Gefahrgut, fließen dabei direkt in die Routenberechnung mit ein.

So werden schmale Straßen, niedrige Tunnels oder Brücken sowie zu enge Kurvenradien von vorneherein wirksam von der Route ausgeschlossen. Vorgespeicherte Zusatzziele wie Truckstops oder Autohöfe bieten dem Fahrer einen zusätzlichen Service.

 

Für eine optimale Übersicht und Orientierung auf dem rund 11 cm großen, blendfreien TFT-Touch-Screen sorgen während der Fahrt die Anzeige aller wichtigen Verbots- und Hinweisschilder sowie die realitätsnahe 3D-Kartendarstellung. Starke Steigungen und extreme Gefälle werden schon frühzeitig sichtbar und erleichtern vorausschauendes Fahren. Ferner hilft die komplette Beschilderung von Autobahnkreuzungen und wichtigen Abfahrten bei der Orientierung. Dank dem professionellen Stauwarner TMC Pro weist das Z 217 auch zuverlässig auf Verkehrsbehinderungen hin. Zudem sind vergleichbare Premium-Verkehrsdienste für weitere europäische Länder bereits vorinstalliert, so dass dem Fahrer, unabhängig von der Lokalität, jederzeit die aktuellsten Stauinformationen vorliegen. Zusätzlich berücksichtigt das Becker Z 217 bei der Navigation auf Wunsch sogar historische Daten zum erwarteten Verkehrsfluss auf wichtigen Hauptverbindungsstrecken – abhängig von Wochentag und Uhrzeit.

 

Perfekte Installation im Fahrzeug

Auf Sicherheit achtet Becker auch bei der Installation des Navigationssystems. So ist der überaus robuste, universelle Aktivhalter modular aufgebaut. Durch die raffinierte Schnellverschlusshalterung des Navigationssystems mit interner Kontaktierung aller notwendigen Verbindungsleitungen, kann das Navi mit nur einem einzigen „Klick“ aus der Halterung entfernt und mitgenommen werden. Alle serienmäßigen und auch optional erhältlichen Kabelverbindungen finden derweil direkt am Halter Anschluss und sind so ordentlich „verstaut“.

 

Mit Bluetooth® und Becker OneShot Sprachsteuerung sicher auf der Straße

Das Becker Z 217 navigiert nicht nur auf dem schnellsten Weg zum Ziel, es sorgt sogar für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Denn durch die Bluetooth® Funktion mit Freisprechmöglichkeit bleiben die Hände beim Telefonieren während der Fahrt immer fest am Steuer. Und das nicht nur beim Empfangen von Anrufen, sondern – sofern vom verwendeten Mobiltelefon unterstützt – auch bei eintreffenden SMS, die dem Fahrer anschließend direkt vorgelesen werden. Die Becker OneShot Sprachsteuerung ist ein weiterer Beitrag zu mehr Sicherheit beim Fahren: Mit nur einem einzigen Sprachkommando kann die kompletten Zieladresse in verblüffender Präzision eingegeben werden – und das in sieben verschiedenen Sprachen.

 

Update-Garantie und Kartenmaterial zum Vorzugspreis

Über Becker myXtras und die beiliegende Software kann das Z 217 auf Wunsch per Download individuell mit zusätzlichem Kartenmaterial ausgestattet werden – und dank dem 4 GByte Speicher auf dem Navi ist das problemlos möglich. Wer sich innerhalb von 45 Tagen nach Erstinbetriebnahme online registriert, kommt sogar in den Genuss eines Gratisupdates auf das aktuellste verfügbare Kartenmaterial für Europa. Dabei werden auch die für die LKW-Navigation wichtigen Informationen wie Änderungen der Fahrverbotsregelungen gleich mit aktualisiert. Wer dauerhaft neues Kartenmaterial benötigt, bekommt vom Hersteller auf Wunsch ein 2-Jahres Karten-Abo – innerhalb der ersten 30 Tage nach Erstinbetriebnahme zum Vorzugspreis von 49,95 Euro.

 

Das Becker Traffic Assist Z 217 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von EUR 399,-- (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen zu den Becker-Produkten finden Sie im Internet unter www.mybecker.com

 

 

Mittwoch, 21 April 2010 20:39

ADAC Camping- und Stellplatz-Führer 2010

gibt es jetzt für Navigon Besitzer für 19,95 .

Darin enthalten sind detaillierte und qualifizierte Informationen zu über 5.400 vom ADAC bewerteten Campingplätzen in 34 europäischen Ländern sowie zu über 3.900 Stellplätzen in 19 Ländern. Themen wie Platz-Charakteristik, Strom-, Wasser- und Entsorgungseinrichtungen, Betriebszeiten und vieles mehr ist in verschiedenen Kategorien wie beispielsweise "Besonderheiten auf dem Platz" oder "Tipp des Inspekteurs" unterteilt und beschrieben.

 

* über 5.400 Campingplätze

* über 3.900 Stellplätze

* gilt für die meisten Länder Europas

 

weitere Infos unter: http://www.navigon.com

 

 

Freitag, 15 Januar 2010 21:23

Das schnellste Reisemobil der Welt

Gemeinschaftsprojekt von Goldschmitt und Hymer.

Seriennahes Wohnmobil dank Gasantrieb schon jetzt über 200 km/h schnell. Offizielle Guinness-Rekordfahrt mit angestrebten 230 km/h im April.

Rekordfahrzeug im Foyer der CMT zu sehen.

Goldschmitt__0001

Das schnellste Reisemobil der Welt ist ein von Goldschmitt veredelter Hymer Car. Bei einer Rekordfahrt in der Woche vor der Stuttgarter Urlaubs- und Freizeitmesse CMT übertrumpfte das mit einem sparsamen 2,3-Liter-Motor samt innovativem Gas-Diesel-Antrieb ausgestattete Wohnmobil die bisherige Bestmarke von 191 km/h deutlich. Sogar die 200 km/h, der Wert, den solch ein komplett ausgestattetes Hotel auf Rädern erreichen muss, um sich im Sinne des Guinness-Buchs der Rekorde als schnellstes Reisemobil der Welt bezeichnen zu dürfen, übertrumpfte das Rekordfahrzeug schon in einem ersten Versuch auf einem Flugplatzgelände. 207 km/h zeigte die Geschwindigkeitsmessung! Das Fahrzeug wird während der CMT (16. bis 24. Januar) im Foyer der Neuen Landesmesse Stuttgart zu sehen sein.

Erreicht wurde dieser Wert vor allem durch aerodynamische Maßnahmen (etwa eine Verkleidung des Unterbodens, ein Tieferlegen des Fahrwerks mit einem Goldschmitt-Luftfahrwerk oder das Abflachen der Fensterscheiben), ein leichtes Motorentuning, sowie vor allem die Zusatzpower, die eine Beimischung von Gas zum konventionellen Dieselkraftstoff bewirkt. Heinrich Bloemer, bei Goldschmitt beschäftigter Erfinder des revolutionären Gas-Diesel-Motors und einst aktiver Rennfahrer, nahm sich der Herausforderung an, den Hymer Car in der 2,3-Liter-Variante zu einem Sprintkönig zu machen, „Viel einfacher wäre gewesen, wenn wir die 3-Liter-Variante des Fiat Ducato genommen hätten. Doch wir wollten zeigen, dass auch der hubraumschwächere Ducato-Motor enorme Leistungsreserven hat und trotz der dann hohen Leistung von etwa 200 PS nach wie vor sehr sparsam läuft“, so Bloemer.

Mit den 207 km/h soll nun nicht das Ende erreicht sein, der Titel „schnellstes Reisemobil der Welt“ reicht den Partnern Goldschmitt und Hymer nicht aus. Man hat deshalb von Guinness bereits die Genehmigung für die Rekordfahrt erhalten, die im April auf der Autoteststrecke im norddeutschen Papenburg stattfinden wird. Ins Guinness-Buch der Rekorde wollen die Partner es dann mit einem symbolischen Speedrekord von 230 km/h schaffen, erreicht mit dem 2,3-Liter-Motor und Gas-Diesel-Mix auf einer Strecke von exakt 1000 Metern aus dem Stillstand heraus.

Wieso ausgerechnet 230 km/h? Die Lösung liefert Dieter Goldschmitt, der Vorstandsvorsitzende der AG: „200 km/h fordert Guinness für den Titel schnellstes Reisemobil der Welt, die 30 km/h wollen wir für jedes Lebensjahr der Firma Goldschmitt erreichen.“ Am 1. April 2010 nämlich feiert die Goldschmitt techmobil AG ihren 30. Geburtstag.

Besuchen Sie die Projektpartner Hymer AG und Goldschmitt techmobil AG auch auf den Messeständen in Halle 1 (Hymer AG, Stand 1C12) und 7 (Goldschmitt, Stand 7D18).

 

 

Hallo zusammen

für einige Stellplätze in Frankreich gibt es jetzt bei womonavigation ein Link zu Google Street View, da mit kann man sich noch ein besseres Bild von der Umgebung machen.

So sieht es aus wenn es eine Ansicht für Google Street View gibt.

Google_Street_View

 

wünsche viel Spaß mit Google Street View

 

Gruß Frank

Seite 10 von 32