Outdoordreams

Frank.Sch

Frank.Sch

Donnerstag, 15 Februar 2007 22:59

Neuvorstellung Advantage A 6771-2

 

Dethleffs rundet sein Doppelboden-Angebot ab
Advantage A 6771-2 wird erstmals auf der CMT 2007 vorgestellt.
Doppelbodentechnik zum günstigen Preis von 49.999 Euro.

Auf der CMT 2007 stellt Dethleffs ein weiteres Mitglied seiner erfolgreichen Advantage Baureihe vor: den A 6771-2. Dieser bildet gemeinsam mit seinem bereits im Sommer vorgestellten, größeren Bruder A 7871-2 die Advantage Doppelboden-Fraktion.

Mit einem Grundpreis von 49.999 Euro offeriert der 713 cm große Alkoven einen günstigen Einstieg in die Klasse der Doppelboden-Fahrzeuge. Steht diese doch für eine zuverlässige Wintertauglichkeit und große Stauräume. Immerhin 40 cm lichte Höhe misst das beheizte Untergeschoss, genug um sogar Getränkekisten unter zu bringen.

Montag, 05 Februar 2007 21:54

Warnwesten pflicht in Belgien

 

Ab dem 1. Februar 2007 sind Fahrer von Kraftfahrzeugen und Motorrädern in Belgien verpflichtet, eine reflektierende Warnweste anzulegen, wenn sie ihr Fahrzeug nach einem Unfall, einer Panne oder aus sonstigen Gründen auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen verlassen.   

Vorgeschrieben ist die Weste nur für den Fahrer. Empfehlenswert ist sie auch für die übrigen Autoinsassen beziehungsweise Mitfahrer, wenn sie sich auf der Fahrbahn aufhalten. Verstöße gegen das Nichttragen werden mit Geldbußen zwischen 50 und 1.375 Euro geahndet 

Wer bereits eine Warnweste für Österreich, Italien oder Spanien besitzt, kann diese auch in Belgien verwenden. Nach Angaben des ADAC ist die Warnweste in Portugal nur für portugiesische Fahrzeuge vorgeschrieben. Deutsche Urlauber sind dann betroffen, wenn sie an Ort und Stelle ein Auto mieten.

Sonntag, 28 Januar 2007 15:23

Die Schraube

 

Neues Magazin für Wohnmobil Selbstausbauer

die_schraube.png

weiter Infos unter www.die-schraube.de

 

Samstag, 27 Januar 2007 13:38

Schon wieder neues Navi von Aldi

 

Wieder ein Navi von Aldi ab 31.01.2007 im ALDI-Markt für 199,- zu ergattern

Ausgestattet ist das Gerät mit MEDION Navigator ME 2.3 Navi Aldi

Technische Daten:
1GB interner Speicher,
Win CE 5.0 basierend,
Samsung 400MHz Prozessor,
3,5'' Farbdisplay mit 65.536 Farben.

 

 

Weitere Infos gibt es hier:

klick

Montag, 22 Januar 2007 18:13

Steuerreduzierung für Ducato 290

 

Kurz Info für Ducato ( 290 ) Besitzer

Wie in Foren schon angesprochen möchte ich es hier noch mal Bestätigen, das eine Umschlüsselung von 00 nach 050 möglich ist. Habe ich Heute 22.01.07 nach anfänglichen Schwierigkeiten gemacht. Eine Kopie der Bescheinigung findet ihr hier. Aber vor ab, mein StVA hat die Kopie nicht anerkannt so das ich es mir vom Tüv bestätigen lassen mußte.

Sonntag, 21 Januar 2007 02:03

Verkaufsstopp für Navis in der Schweiz

 

verbotschw.jpg

In der Schweiz wurde ein Verkaufsstopp über Navigationssysteme verhängt. Das ist eine direkte Konsequenz betreffend des Verbotes für Blitzer-OVIs.

Seit dem 10. Januar ist es in der Schweiz verboten, auf den Navigationsgeräten OVIs für stationäre und mobile Radarfallen sowie Rotlichtkameras zu installieren. Die Schweizer Polizei kontrolliert aktiv Automobilisten, die ein Navigationssystem, egal welcher Marke, in ihrem Auto mitführen. Bei Übertretung des Gesetzes können die Geräte eingezogen und vernichtet werden und dem Automobilisten drohen Busse und Haft. Neben dem Installieren von Blitzer-OVIs ist auch die Herstellung, der Import, Vertrieb und Verkauf der Geräte vorübergehend verboten worden.

Samstag, 20 Januar 2007 15:59

ADAC WOHNMOBIL TEST

Neue Generation von Basisfahrzeugen im Test


Fünf Kandidaten im Testmarathon


Neue Generation von Basisfahrzeugen im Test

Teilintegrierte Wohnmobile erfreuen sich großer Beliebtheit. Darauf haben alle wichtigen Hersteller von Basisfahrzeugen reagiert, in dem sie in diesem Jahr praktisch alle neue oder umfassend überarbeitete Chassis für Wohnmobile anbieten. Dabei stellen die hohen Aufbauten die Fahrwerke vor besondere Herausforderungen, insbesondere bei Sicherheit, Komfort und Fahrverhalten. Wie sich die Neuentwicklungen im Alltag bewähren, zeigt der aktuelle ADAC-Vergleichtest der folgenden fünf teilintegrierten Wohnmobile mit mittlerem Radstand:


  • Ford Transit FT 350 L 2,2 l TDCI mit TIKRO M4A
  • Mercedes Sprinter 315 CDI mit TIKRO M2A
  • Peugeot Boxer 335 L2  HDI 120 mit TIKRO M3B
  • Renault Master 3,0 dCi mit Pössl Master
  • VW Crafter 35 mit TIKRO M2A   

Tabelle: Technische Daten der Testfahrzeuge



Chassis

Ford Transit
FT 350 L
2,2 l TDCI

Mercedes
Sprinter 315
CDI

Peugeot
Boxer 335 L2
HDI 120

Renault Master

VW
Crafter
35

Aufbau

TIKRO M4A

TIKRO M2A

TIKRO M3B

Pössl Roadmaster L

TIKRO M2A

Grundpreis [Euro]

38.900

47.000

40.000

39.199

44.500

Motor/Getriebe/Technik

Motorart

Vierzylinder Diesel

Vierzylinder Diesel

Vierzylinder Diesel

Vierzylinder Diesel

Fünfzylinder Diesel

Hubraum (cm³)

1998

2148

2198

2953

2463

Leistung (kW)

96/3500

110/3800

88/3500

100/3600

100/3500

Drehmoment (Nm)

310/1600-2500

330/1200-2400

320/2000

320/1800

300/2000

Rußfilter

ohne (ab Mitte 2007 Serie)

Serie

ohne

ohne

Serie

Getriebe

Fünfgang manuell

Sechsgang manuell

Sechsgang manuell

Sechsgang manuell

Sechsgang manuell

Antrieb

Frontantrieb

Heckantrieb

Frontantrieb

Frontantrieb

Heckantrieb

ABS/BAS/ESP

Serie / - / -

Serie / Serie / Serie 

Serie / Serie / -

Serie / Serie / - 

Serie / Serie / Serie

Bremsanlage vorne/hinten

Scheibe / Scheibe

Scheibe / Scheibe

Scheibe / Scheibe

Scheibe / Scheibe

Scheibe / Scheibe

Maße

Länge/Breite/Höhe (mm)

5720/2000/2800

5920/2000/2820

5780/2070/2820

5899/1990-2090/2820-2915

5920/2000/2820

Radstand/Spurbreite v/h (mm)

3750/1753/1721

3665/1732/1738

3800/1790/1810

4078/1740/1725

3665/1732/1738

Gewichte

zul. Gesamtgewicht (kg)

3500

3500

3500

3500

3500

zul. Achslast vorn (kg)

1750

1650

1850

1870

1650

zul. Achslast hinten (kg)

2250

2250

2000

2060

2250

zul. Anhängelast, gebremst (kg)

1000

2000

2000

2000

2000

Kraftstoff-Tankvolumen (l)

80

75

90

100

75

Leergewicht gemessen (kg) ¹)

2694

2878

2932

3000

2942

tatsächliche Zuladung (kg)

806

622

568

500

558

Achslast vorn (kg)

1616

1588

1680

1722

1632

Achslast hinten (kg)

1634

1662

1570

1528

1618

Testgewicht (kg)

3250

3250

3250

3250

3250

Reifen

Reifengröße und -typ

215/75 R 16 C
113/111Q
Michelin X/XC Camping

235/65 R 16 C C
115/113 R
Goodyear Maraton

215/70 R 15 C 109
Continental Vanco
Camper

225/65 R 16 C 112 Q
Michelin X/CX Camper

235/65 R 16 C
115/113R
Michelin Agilis 81

Reifenventil

Gummi/Stahl

Gummi

Stahl

Gummi

Gummi

Reifenluftdruck: vorne/hinten (bar)

3,5/5,5

3,5/4,5

5,0/5,5

3,8/4,4

3,0/4,5

Tragfähigkeit (kg) pro
> Achse bei VA
> Luftdruck (bar) HA


1800
2300


1790
2300


2060
2060


1875
2100


1530
2300

Reifenlastausnutzung Vorderachse

97,22%

92,18%

89,81%

99,73%

107,84%

Reifenlastausnutzung Hinterachse

97,83%

97,83%

97,09%

98,10%

97,83%

Montag, 01 Januar 2007 14:58

TomTom QuickGPSFix

Exklusiv hat TomTom jetzt die Einführung satelliten.jpg

 

der Quick-GPS-Fix-Technik bekannt gegeben. Diese Neuerung bewirkt, dass ein Navigationgerät beziehungsweise ein GPS-Empfänger wesentlich schneller als bisher seine exakte Position bestimmen kann. Im Prinzip funktioniert diese Technik ganz einfach: Normalerweise muss ein GPS-Empfänger bei jedem Neustart erst eine Liste mit Informationen über die Umlaufbahnen der GPS-Satelliten aus deren Datensignal extrahieren, was normalerweise zwischen 30 Sekunden und mehreren Minuten dauern kann. Und genau diese Arbeit nimmt  das TomTom Quick-GPS-Fix dem GPS-Empfänger ab. Dazu muss man den TomTom Go 510, 710 oder 910 über den PC mit dem lnternet verbinden. Der Go holt sich dann automatisch über die TomTom-Horne-Software die aktuellsten Satellitendaten, die immer für sieben Tage gültig sind. Erforderlich ist auch die TomTom-Softwareversion 6.52, die ebenfalls automatisch auf den Go übertragen wird. Auf längeren Reisen kann man die Qukk-GPS-Fix-Daten auch über das Handy auf den Go übertragen, dies sollte man sich während Auslandsreisen aufgrund der fälligen GPRS-Gebühren aber gegebenenfalls verkneifen.
Montag, 24 August 2009 22:03

CamperAlarm

camperalarmCamperAlarm von Linnepe ist die neue Generation von Einbruchmeldern für Fahrzeuge mit einem CAN-BUS System.

Ein Einbausatz speziell für den Fiat Ducato ab Baujahr 2006 (Typ X2/50) entwickelt, macht die Installation zum Kinderspiel. Ein spezielles Interface (Zubehör) stellt die Kommunikation zwischen CamperAlarm und der Fahrzeugelektronik her. So überwacht CamperAlarm ohne weiteres Zubehör schon Fahrer- und Beifahrertür.

CamperAlarm besteht aus der Zentraleinheit, die im Fahrerhaus eingebaut wird
sowie vier Funkmagnetkontakten und einer Fernbedienung.

Nach der Installation der Zentraleinheit müssen nur noch die vier Funkmagnetkontakte an der gewünschten Stelle montiert werden. Spezielle Adapter für die Fahrzeugfenster erleichtern die Montage der Kontakte an den Fensterrahmen. Bis zu maximal acht Funkmagnetkontakte können am System angelernt werden.

Beim Fiat Ducato (Typ X2/50) werden dann Fahrer und Beifahrertür überwacht sowie bis zu acht weitere Fenster, Klappen und Türen nach Wahl.

Lieferumfang: 1x Zentraleinheit CamperAlarm, 2 x Fernbedienung, 4 x Funk- Magnetkontakt (kabellos), 4 x Fensteradapter, 1x Universal Kabelsatz, 1x Einbauanweisung

Konfiguration
Fiat Ducato ab Bj 2006 (Typ X2/50)
Ford Transit ab Bj 2006
MB Sprinter ab Bj 2006
camper_alarmVW Crafter ab Bj 2006
Spezielles Interface für Fiat Ducato

mehr Infos hier http://www.a-linnepe.de

Samstag, 22 August 2009 08:39

Becker LKW Navi

IFA-Highlights: Intuitive Funkfernbedienung, individuelle Profile, LKW-spezifische Routenführung, Verkehrswarnschilderanzeige und hervorragende 3D-Darstellung der Strecke

Das Becker Traffic Assist™ Pro Z 302 Truck Navigation, das erste mobile Navigationsgerät speziell für LKWs und Transporter. Das Gerät konzentriert sich auf eine sichere, schnelle und einfache Navigation, und das nicht nur für Autofahrer: Mit dem Z 302 finden vor allem Fernfahrer on the road sofort den besten Weg, da das Portable Navigation Device (PND) spezielle Navigationsfunktionen für LKWs bietet. Dank des neuen, blitzschnellen Hochleistungsprozessors mit einer Taktung von 600MHz und des 3D-Grafikbeschleunigers überzeugt das Navigationsgerät zudem mit einer ausgezeichneten, schnellen Routenfindung und einer hervorragenden 3D-Darstellung. Erstmals im Lieferumfang enthalten ist auch eine 360°-Funkfernbedienung, mit der sich nahezu alle Funktionen des PNDs steuern lassen und damit optimalen Bedienkomfort bietet.

Ob LKW, Fahrrad, PKW oder Fußgänger – Becker hat für jeden das richtige Profil
Ein besonders Highlight des ersten LKW-Navigationssystems aus dem Hause Becker sind die Nutzerprofile, mit denen der Besitzer sein Navi zum perfekten Begleiter für diverse Fahrzeuge machen kann. Wer beispielsweise mit unterschiedlich großen und schweren LKWs, dem Motorrad und dem PKW unterwegs ist und auf sein persönliches Navi nicht verzichten will, kann mit einem Klick das PND auf das jeweilige Fahrzeug umstellen und bekommt immer die ideale Route zum Ziel. Ein herausragender Vorteil für Fernfahrer: Sie haben beim Anlegen der Lastwagenprofile die Möglichkeit, Angaben zur Höhe, Breite, Länge, Achsenanzahl, Gewicht und auch Vorschiften für Gefahrguttransporte zu machen. Bei der anschließenden Routenberechnung bezieht das Navi die individuellen Angaben zum Transporter mit ein und schließt bei der Planung zu kleine und schmale Straßen, Tunnel oder Brücken, die von dem LKW nicht passiert werden können, aus. Gefahrguttransporter leitet das System nur auf Straßen, die von ihnen befahren werden

Seite 32 von 32